';
side-area-logo

GARDASEE

Eine italienische Liebesgeschichte – nicht nur für eine Nacht.

Der Gardasee – auch Benaco genannt – ist mit einer Fläche von 370 km² der größte See Italiens . Er liegt zwischen der Lombardei | Provinz Brescia, Venetien | Provinz Verona, und dem Trentino | Provinz Trient. Entlang zweier Küstenstraßen um den See, der Gardesana „occidentale“ – das Westufer, und der Gardasana „orientale“ – das Ostufer. Ein sehr interessantes Urlaubsziel für verschiedene Sportarten am Wasser sowie am Land. Wegen der ganzjährigen Winde ist der Gardasee besonders für Kitesurfer ein attraktiver Spot.

  ZONE ZUM SCHIRMAUFBAU UND KURS  

Unsere Schule liegt direkt am See mit angrenzendem Parkplatz, am Hafens von Tignale (BS) mit offizieller Gemeindekonzession. Die Einfahrt ist nicht sehr übersichtlich und liegt auf der Westseite vom Gardasee.

Wenn ihr angekommen seid, meldet euch bitte bei einem Kiteinstruktor – ihr könnt uns leicht am STAFF-Shirt erkennen. Wenn alle beschäftigt sind, wartet in der Beach Bar – dort könnt ihr euch inzwischen mit einem kleinen Imbiss oder Getränk etwas Kraft tanken :). Wenn ihr euer Kittmaterial selbst mitgebracht habt, könnt ihr es in der dafür vorgesehenen Zone auslegen und für den Bootstart vorbereiten. Ihr müsst dafür die Leinen am Kite befestigen, den Schirm zusammenlegen und in die Taschen packen. Wenn der Kite gut vorbereitet ist, können euch später unsere Kittinstruktoren den Kite sicher starten, sodass ihr schnell am Wasser seid und eure Session von der ersten bis zur letzten Sekunde genießen könnt. 

ANFAHRT PORTO TIGNALE

Wenn ihr vom Süden kommt, fahrt ihr nach der Ortschaft Gargnano und nach der Kreuzung zur Ortschaft Tignale noch etwa 1 Kilometer weiter Richtung Limone.
Genau am Ende des Tunnels biegt ihr sehr scharf rechts ab zum Porto Tignale. Ihr könnt auch am AlPra Parkplatz rechts vorne neben der Straße zuerst wenden.

Wenn ihr vom Norden kommt, fahrt ihr nach der Ortschaft Limone noch etwa 12 Kilometer weiter bis nach A-Prá, am Eingang des Tunnels links ist die Einfahrt des Porto Tignale.
Parken ist – wie oftmals üblich am Gardasee – nicht so einfach. Seid ihr aber erst am Parkplatz vom Hafen Tignale angekommen, steht einem tollen Aufenthalt nichts mehr im Weg!

Adrenalins-Instruktor startet Kite vom Boot aus am Gardasee
gardasee staff instruktoren kitesurfing
qu4

WINDE AM GARDASEE

Zwar gibt es am Gardasee für Kitesurfer keine optimalen Start- und Landebedingungen vom Ufer aus, dafür bietet er windtechnisch oft sehr gute Voraussetzungen. Wir kennen die lokalen Gegebenheiten als jahrelange Kitesurfer am Gardasee und wissen, wie wir für euch Vorhersagen interpretieren und lesen können. Allgemein gibt es am Gardasee gibt es zwei Winde.

PELÉR

… das ist einerseits der Pelér, ein konstanter Wind, der für den Gardasee charakteristisch ist. Er kommt vom Norden und dehnt sich über den ganzen See aus, vor allem im oberen und mittleren Teil des Sees. Der Pelér weht vom frühen Morgen (2.00 – 3.00 Uhr) bis etwa Mittag (11.00 -12.00 Uhr) und wird nach Sonnenaufgang durch die Temperaturerhöhung stärker. Vor allem im Teil des mittleren Gardasees ist er sehr stark und kann bis zu 15 m/sek mit starker Welle erreichen. Zahlreiche Kitesurfer kommen deshalb zu uns und surfen deshalb bereits im Morgengrauen bei Al Prá am Hafen von Tignale.

ORA

Andererseits gibt es die Ora – eine leichte Brise, kommend von der Poebene, die erwacht, nachdem der Pelér eingeschlafen ist und bis zum späten Nachmittag anhält. Er betrifft unter anderem den mittleren und oberen Gardasee, der durch die umliegenden Berge am See eine besondere Geschwindigkeit durch den „effetto venturi“ erreicht. Der untere Teil des Gardasees ist in den Sommermonaten nicht sehr betroffen. Schwächer als der Pelér und der Ander, erreicht er eine Geschwindigkeit von 5-6 m/sek. In den Sommermonaten, in denen er ein bisschen stärker ist, erreicht er Geschwindigkeiten bis zu 12 m/sek. Hauptsächlich wird er in den Nachmittagsstunden von Katamaranen, Windsurfern, Kitesurfern und Segelbooten auf der Höhe von Torbole genutzt.

<< BEWEG DIE BILDER >>